Unfall

Wuppertaler muss reanimiert werden und stirbt dennoch

Ein Wuppertaler Autofahrer musste reanimiert werden und verstarb später. (Symbolbild)

Ein Wuppertaler Autofahrer musste reanimiert werden und verstarb später. (Symbolbild)

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Wuppertal.  Ein Autofahrer ist mit mehreren Fahrzeugen in Wuppertal zusammengestoßen. Er starb später im Krankenhaus. Die Ursache ist noch nicht geklärt.

Bei einem Unfall auf der Carnaper Straße in Wuppertal-Barmen ist am Dienstagnachmittag (24.01.) gegen 16:20 Uhr ein 68-jähriger Fahrer mit zwei parkenden Fahrzeugen kollidiert. Nachdem ein Ersthelfer den Mann aus seinem Wagen befreit hatte, musste dieser reanimiert werden.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Als der 68-Jährige auf der Carnaper Straße in Richtung Steinweg fuhr, verlor er aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei touchierte er mit seinem Dacia Sandero zunächst einen am Fahrbahnrand parkenden Smart. Nachdem er dann noch in einen ebenfalls parkenden BMW gekracht war, kam sein Fahrzeug zum Stehen.

Ein Ersthelfer befreite den Mann aus dem Unfallwagen und reanimierte den 68-Jährigen, bis die Rettungskräfte eintrafen. Der Unfallfahrer wurde dann in ein Krankenhaus gebracht, wo er am frühen Abend starb. Ob die Todesursache in Verbindung mit dem Unfall oder einem internistischen Notfall steht, ist im Moment noch nicht bekannt. (red)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wuppertal