Corona

Quarantäne an NRW-Schulen: Wann sich Kinder isolieren müssen

| Lesedauer: 2 Minuten
Wann müssen Schülerinnen und Schüler in NRW in Quarantäne? Die Regeln in der Übersicht.

Wann müssen Schülerinnen und Schüler in NRW in Quarantäne? Die Regeln in der Übersicht.

Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Essen.  Immer mehr Neuinfektionen in NRW. Die Corona-Zahlen steigen weiter an. Wann müssen Schulkinder in Quarantäne? Die Regeln in der Übersicht.

Die Schülerinnen und Schüler in NRW sind zurück in ihren Klassenräumen. Der Unterricht findet in Präsenz statt. Seit dem 2. November ist für alle Altersklassen das Tragen einer Maske im Unterricht entfallen.

Doch vor allem in den jüngeren Altersklassen sind die Inzidenzen hoch. Wie zum Beispiel in Duisburg: 462 Schülerinnen und Schüler sind zuletzt positiv auf Corona getestet worden. Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat eine Booster-Empfehlung für alle Menschen ab 18 Jahren ausgesprochen. Damit sind die geimpften Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren noch nicht eingeschlossen.

Quarantäne an NRW-Schulen: Regelmäßige Tests in den Klassenräumen

In den Klassenräumen wird regelmäßig getestet: In den Grundschulen zwei Mal die Woche und in den weiterführenden Schulen drei Mal die Woche. "Damit erwischen wir im Grunde alle Infektionen in diesem Bereich", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Bis mindestens zu den Weihnachtsferien sollen diese Tests fortgesetzt werden.

Denn grundsätzlich gilt: "Am Unterricht sowie allen anderen schulischen und außerschulischen Nutzungen in Schulgebäuden dürfen nur immunisierte oder getestete Personen teilnehmen", heißt es in der Betreuungsverordnung des Landes NRW. Ausnahmen können nur Schulleiterinnen und Schulleiter gewähren.

Doch was passiert, wenn eine Schülerin oder ein Schüler positiv auf Corona getestet wird? Wer muss alles in Quarantäne? Die Regeln in der Übersicht:

Folgende Schülerinnen und Schüler müssen in NRW in Quarantäne:

  • Schüler, die sich nach einem positiven Test – also auch einem Test in der Klasse – einem PCR-Test (Kontrolltest) unterzogen haben und auf das Ergebnis warten. Nach einem positiven Pool-Test im Klassenraum informiert die Schulleitung den Schüler oder die Eltern.
  • Schülerinnen und Schüler mit einem positiven PCR-Test-Ergebnis
  • Schülerinnen und Schüler, die als Kontaktperson eines positiv getesteten Schülers gelten, die nicht immunisiert sind.

Wann kann die Quarantäne in NRW vorzeitig beendet werden?

  • Schülerinnen und Schüler, die sich nach einem positiven PCR-Test in Quarantäne begeben musste, können – wenn sie frei von Symptomen und vollständig geimpft sind – am fünften Tag durch einen negativen PCR-Test die Quarantäne beenden.

Welche Schülerinnen und Schüler müssen in NRW nicht mehr in Quarantäne?

  • Schülerinnen und Schüler, die als Kontaktperson eines positiv getesteten Schülers gelten, aber gegen Corona immunisiert sind. Die Voraussetzung ist, es treten keine Symptome auf.

> Lesen Sie auch: Müssen geimpfte Kontaktpersonen in NRW noch in Corona-Quarantäne?

Ausnahmen dieser Regeln können nur durch das örtliche Gesundheitsamt beschlossen werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Corona NRW

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben