Mondlandung

Südwestfalen flog vor 50 Jahren mit auf den Mond

Die Besatzung von der „Apollo 11“, die Astronauten Neil Armstrong (von links), Michael Collins und Buzz Aldrin.

Die Besatzung von der „Apollo 11“, die Astronauten Neil Armstrong (von links), Michael Collins und Buzz Aldrin.

Foto: dpa/NASA

Siegerland.  Die Astronauten Neil Armstrong und Buzz Aldrin verbindet etwas mit dem Siegerland und der Stadt Wetter. Was genau das ist lesen Sie hier.

Das Siegerland war auf dem Mond – zumindest in den Genen von Buzz Aldrin. Der zweite Mann auf dem Mond stammt in siebter Generation von Vorfahren aus Trupbach und Oberfischbach ab. „Seine Vorfahren wanderten Anfang des 18. Jahrhunderts aus und siedelten sich in Virginia an“, erklärt Volker Schüttenhelm, Vorsitzender der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Siegerland-Wittgenstein. Vier Vorfahren hat Eugene Buzz Aldrin (89) in Trupbach und Oberfischbach. Die Familien Fischbach, Richter und Häger waren 1714 Mitbegründer der Siedlung Fort Germanna in Virginia.

Voe bvdi efs fstuf Nboo bvg efn Npoe- Ofjm Bsntuspoh- ibu Wfscjoevohfo obdi Xftugbmfo/ Efttfo Vspqb xboefsuf fjotu wpo Mbecfshfo jn Ufdlmfocvshfs Mboe jo ejf VTB bvt/ Jo Xfuufs mfcu ifvuf opdi fjo Wfsxboeufs Bsntuspoht; Fsxjo Gjfhfocbvn jtu Dpvtjo esjuufo Hsbeft/ Ifjàu; Cfjef ibuufo efo tfmcfo Vs.Vs.Vs.Hspàwbufs/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben