Thilo Sarrazin - Umstrittener Kritiker Deutschlands

Mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ spaltete der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) die Nation, die Diskussion um Islam, Integration und Migration gewann an Schärfe - Nachrichten, Berichte und Hintergründe.

Mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ spaltete der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin die Nation. Nachdem er bereits zuvor mit höchst umstrittenen Äußerungen zu Hartz IV-Empfängern oder dem Stand der Bildung polarisierte, entzündeten seine Thesen zum Thema Migranten und Islam eine beispiellose Debatte in Deutschland. SPD-Mitglied Sarrazin behauptete in seinem Buch und in Interviews, dass die Kombination aus Geburtenrückgang, wachsender Unterschicht und Zuwanderung ungebildeter Muslime das Land gefährde. Die öffentliche Diskussion über Migration, Integration und den Islam in Deutschland wurde schärfer. Im Zuge der Debatte geriet aber auch Sarrazin selbst erheblich unter Druck - schlussendlich musste er den Posten als Vorstandsmitglied der Bundesbank aufgeben. Wie auch immer: „Deutschland schafft sich ab“ ist das meistverkaufte Politik-Sachbuch eines deutschsprachigen Autors des letzten Jahrzehnts.