SONNTAGSZEITUNG

Warum wir die Klimakrise ignorieren und 40 Jahre „Thriller“

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Aktivis der Umweltschutzorganisation "Letzte Generation" sitzt auf einer vielbefahrenen Kreuzung in Braunschweig.

Ein Aktivis der Umweltschutzorganisation "Letzte Generation" sitzt auf einer vielbefahrenen Kreuzung in Braunschweig.

Foto: Peter Sierigk / epd

Essen.  Statt sich um die Klimakatastrophe zu kümmern, diskutiert Deutschland über Straßenblockierer. Dazu ein Jahrhundertalbum und ganz viel Lebkuchen.

Sind wir noch zu retten? Was uns wirklich Angst macht, verdrängen wir. Statt sich intensiv um die drohende Klimakatastrophe zu kümmern, diskutiert Deutschland lieber über Straßenblockierer. Ein Essay von Wirtschaftsredaktionsleiter Stefan Schulte.

Dem Pfefferkuchen auf der Spur. Lebkuchen geht auf eine jahrtausendealte Tradition zurück. Aus der Weihnachtszeit ist er nicht wegzudenken, eine spannende Spurensuche.

Der „Thriller“ des Jahrhunderts: Vor 40 Jahren erschien Michael Jacksons legendäres Album. Es revolutionierte die Pop-Musik und das Genre der Video-Clips. Über den steilen Aufstieg und tiefen Fall einer Poplegende.

Schausteller bangen um das Weihnachtsgeschäft

Zwischen Waggons und Lokomotiven: Die Arbeitsgemeinschaft Muttenthalbahn hat das Deutsche Gruben- und Feldbahnmuseum „Zeche Theresia“ aufgebaut. Auch wenn es zuletzt Rückschläge gab, hat sich die Sammlung bundesweit einen Namen gemacht.

„Berufsbedingte Optimisten: Schausteller vor dem Weihnachtsgeschäft: Nach zwei Pandemie-Jahren sind Volksfeste wieder angesagt. Das lässt Schausteller und Marktkaufleute auf ein gutes Weihnachtsgeschäft hoffen - doch sie blicken bereits in die nächste Krise.

Er spielte Gitarre mit seiner Zunge

Der Hexer - Jimi Hendrix hat ganze Generationen von Rock-Gitarristen geprägt. Am Sonntag würde er seinen 80. Geburtstag begehen. James Marshall Hendrix, besser bekannt als Jimi, war eines der großen musikalischen Genies des 20. Jahrhunderts: Er hat zwar nur vier Studio-Alben aufgenommen und ist lediglich 27 Jahre alt geworden, hat aber die Handhabung der E-Gitarre regelrecht revolutioniert – mit Lautstärke, Rückkopplungen und Spieltechnik. Über die merkwürdige Verwaltung seines Nachlasses und die Meinung anderer Rockstars zu seiner Bedeutung für die Rockgeschichte.

Johannes Oerding will keinen Feenstaub

„Berufsbedingte Optimisten: Schausteller vor dem Weihnachtsgeschäft. Nach zwei Pandemie-Jahren sind Volksfeste wieder angesagt. Das lässt Schausteller und Marktkaufleute auf ein gutes Weihnachtsgeschäft hoffen - doch sie blicken bereits in die nächste Krise. Und: Eine Welt ohne Twitter – möglich oder undenkbar? Experten: Momentan fehlen schlicht die Alternativen.

„Bloß kein Leben im Feenstaub“. Interview mit Johannes Oerding über sein neues Album, seine große Liebe Ina Müller und vor Aufregung zitternde Fans.

Vor dem entscheidenden WM-Spiel

Dazu, wie immer, ganz viele aktuelle Nachrichten aus der Region, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Plus alles vor dem entscheidenden WM-Spiel der DFB-Elf gegen Spanien und viel anderer Sport.

Die Digitale Sonntagszeitung ist für alle Zeitungsabonnenten kostenfrei. Hier können Sie sich freischalten lassen. Sie sind noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: WP-Home

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER