Messenger-Dienst

Kommt jetzt Werbung bei WhatsApp? Messenger will Profit

WhatsApp: Das sind die wichtigsten Tipps und Tricks

WhatsApp ist der am weitesten verbreitete Messenger in Deutschland. Die App bietet zahlreiche Funktionen. Wir stellen die sechs wichtigsten vor.

WhatsApp ist der am weitesten verbreitete Messenger in Deutschland. Die App bietet zahlreiche Funktionen. Wir stellen die sechs wichtigsten vor.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Über eine Milliarde Menschen nutzen WhatsApp – profitabel ist der Messenger-Dienst nicht. Das könnte sich laut einem Bericht ändern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

40 Millionen Deutsche nutzen WhatsApp – also knapp die Hälfte aller Einwohner. Weltweit hat der Messenger weit mehr als eine Milliarde Nutzer in 180 Ländern. Doch richtig Geld verdient der Dienst nach wie vor nicht. Wie sich das ändern lässt? Mit dieser Frage betraute WhatsApp, das seit 2014 Teil des Facebook-Konzerns ist, vor knapp einem Jahr Matt Idema. Er soll als Manager die Monetarisierung des Dienstes vorantreiben – also dafür sorgen, dass weltweit profitabel wird. Seitdem der Dienst keine jährliche Gebühr von 89 Cent mehr verlangt, verdient er schlicht nichts mehr an seinen Nutzern.

Nun denkt der Messenger-Dienst laut einem Bericht über entsprechende Änderungen nach. In einem Interview mit der „Bild“ sagte der 46-jährige Idema, man erwäge, mittelfristig auch Werbung zu zeigen. Außerdem könnte der Dienst auf längere Sicht auch als digitale Geldbörse genutzt werden. „Bild“ befragte den WhatsApp-Manager Idema zudem in einem Video-Interview zu seinen persönlichen Vorlieben beim Nutzen des Messengers und zu Tipps. Über neue Geschäftspläne sprach er vor der Kamera allerdings nicht.

Einblendung von Werbung könnte sich an Facebook orientieren

Bislang hat Idema noch keine vergleichbar großen Änderungen eingeführt. Um bei den Ausgaben zu sparen, hat er bereits die Server von Facebook und WhatsApp verbunden. Zudem ging WhatsApp Business an den Start. Bei der Einblendung von Werbung könnte sich der Dienst andere Messenger wie den vom Mutter-Konzern Facebook zum Vorbild nehmen.

Eine neue Bezahl-Funktion können bereits WhatsApp-Nutzer in Indien verwenden, vorausgesetzt, sie nutzen eine der Testversionen für ihr iPhone oder Android-Gerät. Mit dieser Funktion kann Geld per Chat-Nachricht an WhatsApp-Kontakte verschickt werden. (nsa)

Nicht ohne mein Handy! Handyabhängige in Brasilien

Unterwegs WhatsApp, Instagram und E-Mails checken - mittlerweile ist das alles mit dem Smartphone möglich. Doch die ständige Verfügbarkeit, ist für einige zur Sucht geworden. Es vergeht keine M...
Nicht ohne mein Handy! Handyabhängige in Brasilien
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik