Essen. Im Tarifstreit der Länder rufen Gewerkschaften zum Warnstreik auf. Vier Menschen sagen, worum es geht und was Bürgern droht.

Nordrhein-Westfalen steht ein landesweiter Warnstreik ins Haus: Im öffentlichen Dienst der Länder haben über ein Dutzend Gewerkschaften ihre Mitglieder aufgerufen, am Dienstag ihre Arbeit niederzulegen. Vor dem Düsseldorfer Landtag soll es eine Groß-Demonstration geben. Rund 15.000 Menschen werden erwartet - Angestellte in den Polizeidienststellen und Finanzämtern, an Unikliniken und Hochschulen, Lehrkräfte und Justizvollzugsangestellte. Erwartet wird, dass auch Beamtinnen und Beamte, die vom Streikrecht ausgenommen sind, in ihrer Freizeit den Protest unterstützen.