Ruhrtal-Radweg

Ein Fest im Zeichen des Rades

Am Ruhrtalradweg am Cafe R in Arnsberg Neheim.

Am Ruhrtalradweg am Cafe R in Arnsberg Neheim.

Foto: WR

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Menden. Sein viertes Jahr war das bislang erfolgreichste: 2010 radelten laut Auskunft von Ruhr-Tourismus 100 000 Menschen den Ruhrtal-Radweg. „Er entwickelt sich immer stärker zum Touristenmagneten in NRW“, heißt es von Seiten des Ruhr-Tourismus.

Ginge es nach der Stadt Menden, so dürften die Zahlen gern weiter steigen. Denn am kommenden Wochenende richtet die Stadt das große Stadtfest „Menden in Fahrt“ mit Ruhrtalradweg-Fest aus. Erwartet werden 25 000 Besucher.

Das Ruhrtal-Radweg-Fest ist eine Chance für Menden. Die Stadt liegt zwar nicht direkt am Ruhrtal-Radweg, ist aber durch einen etwa zwei Kilometer langen Radweg mit ihm verbunden. „Mit dem Fest können wir Menden in den Fokus der Ruhrtal-Radweg-Fahrer setzen“, sagt Josef Guthoff vom Stadtmarketing. In der Nachbarstadt Fröndenberg will ein Hotelbetrieb bereits anbauen, um mehr Radtouristen eine Übernachtungsmöglichkeit zu bieten. Ein Wirtschaftsfaktor, von dem jetzt auch Menden profitieren möchte. „Denn wenn Radtouristen in einer Stadt übernachten, dann essen und bummeln sie auch dort“, sagt Guthoff.

Deshalb hat das Stadtmarketing gemeinsam mit der Wirtschaftsförderungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft sowie Sponsoren aus dem ursprünglich eintägigen Ruhrtal-Radweg-Fest ein dreitägiges Stadtfest gemacht, das bereits am Freitagabend mit Live-Musik startet.

Samstag findet unter dem Zeltdach am Mendener Rathaus Public Viewing statt: Es wird der letzte Fußball-Bundesliga-Spieltag in einer Konferenzschaltung mit anschließender Übergabe der Meisterschale an den BVB gezeigt. Abends können rund 1000 Besucher auf der kleinen Fan-Meile erleben, wie Lenas Auftritt beim „Eurovision Song Contest“ verläuft. „Unser Public Viewing ist die einzige Veranstaltung dieser Art im Märkischen Kreis“, sagt Josef Guthoff.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Rads: Es gibt Technik-Schulungen, eine Gebrauchtradbörse, Rallyes. Heimat- und Karnevalsmuseum öffnen ihre Türen, und es gibt Stadtführungen. Die Geschäfte öffnen zum verkaufsoffenen Sonntag.

Als erste Radroute in einem Ballungsraum ist der Ruhrtal-Radweg seit Dezember 2009 vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub als Vier-Sterne-Qualitätsroute zertifiziert worden. Der Ruhrtal-Radweg folgt von der Quelle bei Winterberg bis hin zur Mündung in den Rhein bei Duisburg dem Fluss, der die Region bis heute prägt: der Ruhr.

Das Ruhrtalradweg-Fest findet jedes Jahr im Wechsel in einer Stadt im Sauerland und im Ruhrgebiet statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben